News und Pressemitteilungen

Herzlich willkommen auf der Presseseite des Weltbuch Verlags. Hier veröffentlichen wir aktuelle News und Pressemitteilungen aus unserem Verlagsbereich. Sie haben außerdem hier die Möglichkeit, sich in unseren Presseverteiler einzutragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Neuigkeiten und interessante Pressetermine. Auch Pressefotos, Rezensionsexemplare oder Coverabbildungen aus unserem aktuellen Programm können Sie hier direkt online bestellen bzw. herunterladen.

 

Saitama bei Tokio, 27.03.2014

MIt "Nussknacker" zum 5. WM-Titel. Ingo Steuer und seine Schützlinge Aljona & Robin brechen in Japan alle Rekorde

Eiskunstlauftrainer und Autor Ingo Steuer und Aljona Sawchenko und Robin Szolkowy glücklich mit ihren Goldmedaillen

Unsere Chemnitzer Meistertrainer Ingo Steuer, Aljona Sawchenko und Robin Szolkowy holen zum fünften Mal den Eiskunstlauf-Weltmeister-Titel. Damit übertrafen die Sachsen zum Ende ihrer gemeinsamen Karriere den deutschen Rekord der Olympiasieger Maxi Herber und Ernst Baier, die vor 75 Jahren viermal im Paarlauf triumphiert hatten.

Mit der „Nussknacker“-Kür von Tschaikowsky gewannen die zweimaligen Olympia-Dritten in Saitama bei Tokio vor den Russen Xenia Stolbowa/Fedor Klimow und Meagan Duhamel/Eric Radford aus Kanada. 

Für die viermaligen Europameister war dieser Triumph eine kleine Entschädigung für das in ihren Augen enttäuschende Abschneiden bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi. Dort hatten die achtmaligen deutschen Meister die Bronzemedaille gewonnen. (Quelle: ntv)

 

Am 7.4.2014 können Sie den Meistermacher Ingo Steuer in der Dresdner Literaturlounge in der Heinrich-Schütz-Residenz am Dresdner Neumarkt Hautnah begrüßen. Neben der Lesung seines aktuellen Buches „Eiszeiten“ wird er über seinen langen und nicht immer beschaulichen Weg bis zum nun 5. WM Titel als Trainer erzählen. Weiter

Chemnitz, 20.02.2014

Über 100 Gäste besuchten die erste Lesung des Buches von Ingo Steuer "EISZEITEN – Von Ehrgeiz getrieben" im Chemnitzer Kulturkaufhaus DAS tietz.

Autor Ingo Steuer und der Verleger Dirk Kohl vor dem Veranstaltungsplakat (Foto: Kai Schmidt)

Fasst zwei Stunden vor Beginn der Lesung waren bereits die ersten Gäste in der Tietz-Lounge und sicherten sich damit die besten Plätze. Nach und nach füllte sich das TIETZ bis dann pünktlich 20.15 Uhr Verleger und Chef des Weltbuch Verlages Dirk Kohl die erste offizielle Präsentation des Buches von Ingo Steuer "EISZEITEN – Vom Ehrgeiz getrieben" vor über hundert Besuchern eröffnete.

Ingo Steuer, der am Samstag zuvor in der Galerie Roter Turm mit seinen beiden Sportlern Aljona und Robin nach deren Gewinn der Bronzemadaille bei den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi im Eiskunstlauf der Paare euphorisch von den Chemnitzern empfangen wurde, kam mit seinem 10-jährigen Sohn Hugo ins Kaufhaus Tietz.

Ute Uhlemann, Schauspieleren u.a. für das Dresdner Staatsschauspielhaus laß ca. 50 Minuten sehr emotional aus dem Buch von Ingo Steuer. Nach einer kleinen Pause gab es dann noch eine kleine Gesprächsrunde und einige Gäste konnten natürlich ihre Fragen an Ingo Steuer richten. 

Danach stand Ingo Steuer den Besuchern selbstverständlich für die Signierung seines Buches und für Gespräche zur Verfügung, was von den Chemnitzern intensiv genutzt wurde. Rückblick Lesung

Dresden, 7. Februar 2014

Heute, am Eröffnungstag der Olympischen Winterspiele 2014, startet der Verkauf der Biografie des Eiskunstlauftrainers Ingo Steuer.

Im Februar 2006, genau vor acht Jahren, hatte ich die Idee für ein Buch mit und über Ingo Steuer. Auslöser war die in meinen Augen übertriebene Hetzjagd ihm gegenüber nach dem Bekanntwerden seiner Tätigkeit für die Staatssicherheit der DDR. Schon Jahre zuvor, als aktiver Sportler, hatte er mit seinen Eiskunstlauf-Partnerinnen zahlreiche bronzene, silberne und goldene Medaillen für Deutschland eingefahren. Vor dem Hintergrund, dass es zahlreiche andere Personen mit "Vergangenheit" gab, die dennoch hohe Funktionärsämter begleiteten, fand ich das, was man mit Ingo Steuer und später auch mit seinen Schützlingen veranstaltete, mit zweierlei Maß gemessen. 

Deshalb wollte ich als Verleger meinen Freund Ingo Steuer mit einem Buch die Plattform geben, um die Dinge aus seiner Sicht darzulegen. Genau acht Jahre dauerte es, bis die Idee umgesetzt werden konnte. Leider gab es einige Tiefschläge auf der verlegerischen Seite. So schafften es Co-Autoren trotz Auftrag und jahrelanger Vorbereitung nicht, ein fertiges Manuskript abzuliefern und das wenige Wochen vor Drucktermin im Februar 2010. Und es gab welche, die wollten das Thema erst gar nicht anfassen. 

Nachdem ich dieses Projekt fast abgeschrieben hatte, konnte ich im Februar 2012 eine Autorin finden, mit der ich schon Jahre zuvor ein Kinderhörbuch verlegt hatte. Ich stellte sie kurze Zeit später Ingo Steuer vor und im Juli 2012 begannen beide, sich dafür über ein Jahr lang zu treffen und gemeinsam das Buch wachsen zu lassen.

Nun liegt es vor und was lange währt, wird gut. Passend zum Untertitel des Buches hatte auch mich der Ehrgeiz getrieben und es hat sich gelohnt. Ich bedanke mich bei allen, die in diesen acht Jahren an diesem Buch mitgewirkt und festgehalten haben. 

 

Dirk Kohl, Geschäftsführer der Weltbuch Verlag GmbH

Dresden, 1. November 2012

Jazz braucht Förderer – Förderverein „Freundeskreis Jazztage Dresden“ am 1. November 2012 gegründet

v.l.n.r.: Dirk Kohl, 2. Vorsitzender des Freundeskreises Jazztage Dresden e.V., Olivia Trummer (Pianistin), André Henschke, 1. Vorsitzender des Freundeskreises Jazztage Dresden e.V.

Pünktlich zum Start der Jazztage Dresden 2012 gründete sich am 1. November 2012 der Förderverein „Freundeskreis Jazztage Dresden“. Ziel des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere in Bezug auf das Festival „Jazztage Dresden“. Satzung und Antragsformular zur Aufnahme in den Verein stehen für interessierte Unterstützer in Kürze im Internet unter http://freundeskreis.jazztage-dresden.de  sowie zu den Konzerten des Festivals in gedruckter Form zur Verfügung.

Auf dem Dachgarten der Heinrich-Schütz-Residenz begrüßten der erste und der zweite Vorsitzende des „Freundeskreises Jazztage Dresden“, André Henschke (re.) und Dirk Kohl (li.), mit Olivia Trummer die erste Künstlerin des Festivals. Olivia Trummer gehört zu den führenden Nachwuchspianistinnen Deutschlands und war bereits 2009 mit einem eigenen Konzert Gast der Jazztage Dresden. Sie eröffnet am 2. November 2012 um 16:00 Uhr im QF Quartier an der Frauenkirche (Neumarkt 1) den QF-Jazztreff, ein kostenloses Kurzkonzert mit Künstlern des Festivals, das täglich bis 11.11.2012 am selben Ort stattfindet

Der Förderverein „Freundeskreis Jazztage Dresden“ freut sich über interessierte Jazzfreunde, die die Arbeit des Vereins unterstützen wollen. 

Kontakt:

Freundeskreis Jazztage Dresden e.V., Tännichtgrundstr. 10, 01156 Dresden 
Telefon: +49 351-4540304, Telefax: +49 351-4540604, E-Mail: info@jazztage-dresden.de


Pressefoto »Gründung Freundeskreis Jazztag Dresden e.V.«
Gruendung-JazztageEV-Print.jpg
JPG Bild [647.9 KB]
Download

WELTBUCH Verlag GmbH

Niederlassung Dresden

Enderstr. 59 (im Seidnitz-Center)

D - 01277 Dresden

M: weltbuch@mac.com

M: weltbuch@gmx.com
T: +49 351 4794244

F: +49 351 4794245

 

Sitz der Gesellschaft: 

Wangserstr. 48

CH - 8887 Mels (St. Gallen)

T: +41 81 508 56 05

F: +41 81 508 56 43

M: verlag@weltbuch.ch

Buchsortiment

Partnerseiten

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.