Amerikas Krieger[r]

Paul Craig Roberts (USA), aus dem Englischen übersetzt von Klaus Madersbacher (A) und überarbeitet von Sophie Micheel (D), 

 

Buch, Hardcover, 592 Seiten, 21,5 x 13,5 cm, erschienen: 20.12.2013, 1. Auflage Deutsch, ISBN: 978-3-906212-01-2

14,90 €

  • 0,79 kg
  • leider ausverkauft

Amerikas Krieger[r]

Paul Craig Roberts (USA)aus dem Englischen übersetzt von Klaus Madersbacher (A) und überarbeitet von Sophie Micheel (D)

 

E-Book, ca. 592 Seiten, 21,5 x 13,5 cm, erschienen: 17.03.2014, 1. Auflage Deutsch, ISBN: 978-3-906212-03-6

 

Nach Bezahlung/Geldeingang erhalten Sie den Link zum Download des E-Books (epub)

9,99 €

  • verfügbar

Buchbeschreibung

Amerikas Krieger[r]

Das Image der Vereinigten Staaten von Amerika als Kriegsverbrecher ist kein Propagandaimage, das von den Feinden des Westens geschaffen wurde, sondern das Bild, das der Westen von sich selbst gezeichnet hat. (Dr. Paul Craig Roberts, USA, 26.08.13)

 

Mit "Amerikas Kriege[r]" erscheint eine provokante und verstörende Sammlung von Kolumnen des US-amerikanischen Journalisten und Regierungsmitgliedes unter US-Präsident Ronald Reagan, Dr. Paul Craig Roberts.

Seit 2009 prangert Roberts die anhaltenden Kriegsverbrechen der US-amerikanischen Regierung und seiner Verbündeten an, die unersättliche Gier der Machthaber nach Profit und internationaler Hegemonie. Dabei reichen seine Betrachtungen bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts zurück und entlarven mit gut recherchierten Fakten die verlogene Scheinheiligkeit der offiziellen Propaganda seitens der westlichen Regierungen.

"Amerikas Kriege[r]" bringt die wichtigsten von Roberts’ Kolumnen von 2009 bis Mitte 2013 erstmals in deutscher Sprache in Buchform zusammen, sodass seine Ausführungen für jeden im deutschen Sprachraum zugänglich werden. Es mag beinahe ironisch erscheinen, dass mehrere von Roberts’ Kritikpunkten, die die US-amerikanische Regierung allesamt abstreiten würde, durch den gegenwärtigen NSA-Skandal bestätigt werden. In dieser Angelegenheit werden noch einige Überraschungen zutage treten. So liefert die USA einem ihrer größten Kritiker unfreiwillig einen perfekten Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines Buches, das die Vereinigten Staaten – einst Symbol für Freiheit und Demokratie – als einen von einer korrupten, kriegstreiberischen, machthungrigen, profitgierigen Regierung zerrütteten Staat entlarvt.

Roberts lässt sich nicht als einen wirren Verschwörungstheoretiker abstempeln und kleinreden. Stattdessen klärt er dem Leser den Blick für die Wahrheit, die, einmal entdeckt, nicht mehr ignoriert werden kann.



Der Autor

Prof. Dr. Paul Craig Roberts

Prof. Dr. Paul Craig Roberts
Prof. Dr. Paul Craig Roberts

Prof. Dr. Paul Craig Roberts wurde am 3. April 1939 in Atlanta, Georgia geboren. Er hat an der Georgia Tech, der University of Virginia, der University of California in Berkeley und der Oxford University studiert, wo er Mitglied des Merton College war. Er wurde von Präsident Ronald Reagan zum Assistant Secretary of the US Treasury for Economic Policy berufen. Er war Mitarbeiter des US-Kongresses, Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist bei Business Week, Scripps Howard News Service und Creators Syndicate sowie Senior Research Fellow der Hoover Institution und der Stanford University. Zudem hatte er den William E. Simon Chair in Political Economy am Center for Strategic and International Studies der Georgetown University inne. 

Er ist Vorsitzender des Institute for Political Economy und Autor oder Koautor von zehn Büchern sowie zahlloser Artikel in wissenschaftlichen Journalen. Er hat vor dem US-Kongress in Kommissionen zu mehr als 30 Anlässen ausgesagt. Prof. Roberts wurde mit dem Meritorious Service Award des US-Finanzministeriums für seine „herausragenden Beiträge zur Formulierung der Wirtschaftspolitik der USA“ und in Frankreich mit dem Legion of Honor als „Handwerker einer Erneuerung der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftspolititk nach einem halben Jahrhundert Staatsinterventionismus“ ausgezeichnet.


Inhalt

28.05.2009: Wer wird gegen Amerika und Israel aufstehen?

28.05.2009: Ist das das Ergebnis von zwei Jahren Destabilisierung?

31.08.2009: Warum keine lähmenden Sanktionen gegen Israel und die Vereinigten Staaten von Amerika?

29.09.2009: Ein neuer Krieg wird vorbereitet

10.10.2009: Der Kriegsnobelpreis

07.11.2009: Das Reich des Bösen

24.11.2009: Ein Prozess, der uns alle schuldig sprechen wird

03.12.2009: Die Marionette Obama. Der machtloseste Mann der Welt

15.12.2009: Für die Palästinenser ist jeden Tag Kristallnacht

22.12.2009: Die Amerikaner auf dem Weg in die Hölle

10.01.2010: Die Freiheit ist verschwunden 

10.01.2010: Sagt man uns überhaupt die Wahrheit?

13.01.2010: Unbekümmerte Amerikaner

10.02.2010: Jetzt sind die Vereinigten Staaten von Amerika offiziell ein Polizeistaat

26.02.2010: Der Weg nach Armageddon

02.03.2010: Die Moslems sind sich selbst die schlimmsten Feinde

18.03.2010: Amerikanische Naivlinge bringen Verderben über andere Länder 

23.03.2010: Washington hat den Privatbereich zu Hause und auswärts eliminiert

24.03.2010: Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mit sich gerissen. Lebt wohl
01.06.2010: Amerikas Komplizenschaft mit dem Bösen

25.06.2010: Ersetzt Petraeus McChrystal oder Obama?

09.07.2010: Durchsichtige Lügen

27.07.2010: Von US-Finanzen steigt der Rauch auf 

26.08.2010: Die Nazifizierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Tod des First Amendment 

03.09.2010: Die wirklichen Kosten des Krieges

23.09.2010: Der Zusammenbruch der Moral des Westens

25.09.2010: Die Vereinigten Staaten von Amerika sind ein Polizeistaat

15.10.2010: Der Krieg gegen den Terror: Erinnert sich noch jemand?

03.11.2010: Wer hat die Kristallkugel?

03.11.2010: Macht ist Recht

12.11.2010: Amerikas Entartung zur Diktatur

18.11.2010: Der Gestank der amerikanischen Scheinheiligkeit

29.11.2010: Terror organisieren 

01.12.2010: Wer attackiert da wirklich die Welt?

01.12.2010: WikiLeaks II – eine Regierung im Netz von Verlogenheit und Lügen
28.12.2010: 2011

30.12.2010: Über den Untergang von WikiLeaks jubeln heißt, unseren eigenen zu bejubeln

01.02.2011: Die Dinge müssen sich ändern, damit sie gleich bleiben

17.02.2011: Obamas Budget für 2012 ist ein Werkzeug des Klassenkampfes

26.02.2011: Krieg über alles

13.03.2011: Unsere Zeit der universellen Falschheit braucht einen Orwell

29.03.2011: Obama hebt die amerikanische Scheinheiligkeit um eine Stufe

02.04.2011: Der neue Kolonialismus

07.04.2011: Libyen: Die Washington/NATO-Agenda und der nächste große Krieg

03.05.2011: Osama bin Ladens nützlicher Tod

06.05.2011: Die Agenden hinter der bin Laden-Geschichte 

11.05.2011: Die Amerikaner leben heute in Orwells „1984”

12.05.2011: Der Westen steckt in der Falle seiner eigenen Propaganda

14.05.2011: Die Erschaffung der bin Laden-Realität

17.05.2011: Die bin Laden-Saga geht weiter

20.05.2011: Strauss-Kahn. „Unschuldsvermutung“. Das Establishment eliminiert eine Bedrohung

24.05.2011: Hat ‘merika eine Kultur?

05.06.2011: Wird Washington Krieg zwischen China und Indien schüren? Wie das Imperium sich durchsetzen will

20.06.2011: Verschwörungstheorie

29.06.2011: Überwältigt von der Scheinheiligkeit des Westens

22.07.2011: Der Feind ist Washington

25.08.2011: Zehn Jahre nach 9/11: Haben wir etwas daraus gelernt?

01.09.2011: In Amerika ist der Rechtsstaat aufgegeben

27.09.2011: Die letzte manipulierte Bedrohung und das Ende der Geschichte

30.09.2011: Ist der Krieg gegen den Terror ein Schwindel?

02.10.2011: Der Tag, an dem Amerika starb

20.10.2011: Wie geht es weiter in Libyen, nachdem die Marionettenarmee der CIA Gaddafi ermordet hat?

23.11.2011: Die Wege in den Krieg und zum wirtschaftlichen Zusammenbruch

04.12.2011: Das Obama-Regime hat keine verfassungsrechtlichen Skrupel. Missverständnisse rund um die Auseinandersetzung über die Anhaltung durch das Militär
16.01.2012: Washington bewegt die Welt näher an den Krieg heran

24.01.2012: Untergehen in Scheinheiligkeit

08.02.2012: Wird der Iran angegriffen werden?

14.02.2012: Westliche Demokratie: Realität oder Fassade?

15.02.2012: Obamas Sorglosigkeit im Umgang mit Menschenrechten

20.02.2013: Die Kritiker werden zum Verstummen gebracht

02.03.2012: Warum können die Amerikaner keine Demokratie haben?

26.03.2012: Weltreiche damals und jetzt

10.04.2012: Was ist ObamaCare?

12.04.2012: Washington führt die Welt in die Gesetzlosigkeit

19.04.2012: Amerikaner aus der Matrix ausklinken

23.04.2012: Wie die Freiheit verloren wurde 

25.04.2012: Zuerst verrottet der Fisch am Kopf. Gerichtsverfahren ohne Verbrechen oder Beweise
30.04.2012: Ein Konflikt mit China wird gebraut 
10.05.2012: Hat der Westen eine Zukunft?

14.05.2012: Der Fall der nicht vorhandenen Terroristen

25.05.2012: Washingtoner Scheinheiligkeiten

28.06.2012: Kann die Welt Washingtons Überheblichkeit überleben?

04.07.2012: Können die Amerikaner der Täuschung entkommen?

16.07.2012: Krieg an allen Fronten

26.07.2012: Syrien: Washingtons jüngstes Kriegsverbrechen

01.08.2012: Die neokonservativen Kriegsverbrecher unter uns

04.08.2012: Der Arbeitsmarktbericht vom Freitag – mehr Lügen von „unserem” Großen Bruder 

11.08.2012: Die kommende Wahl: Folgenschwere Ergebnisse auf der Basis von Nicht-Themen 

16.08.2012: Ist Washington nicht nur kriminell, sondern auch taub? 

16.08.2012: Der Präsident von Ecuador, Rafael „Wir sind keine Kolonie“ Correa, stellt sich gegen die Stiefel der britischen Gestapo

20.08.2012: Pussy Riot, die unglückseligen Betrogenen der amerikanischen Hegemonie

20.08.2012: Amerikas Zukunft ist der Tod

10.09.2012: Der Niedergang des Westens: Tragödie oder Komödie?

27.09.2012: Eine Kultur der Täuschung

10.10.2012: Amerikas moralische Entartung 

07.11.2012: Die speziellen Interessen haben wieder gewonnen

11.12.2012: Halsstarriges Washington

15.01.2013: Angriff auf die Souveränität

18.01.2013: Die Institutionalisierung der Tyrannei

31.01.2013: In Amerika gibt es kein Recht mehr – die Ausrottung der Wahrheit

11.02.2013: Obamas wachsende Kill-Liste

14.02.2013: Während Linke und Rechte streiten, gewinnt die Macht

12.03.2013: Hugo Chávez

18.03.2013: Irak nach zehn Jahren

07.06.2013: Eine weitere verlogene Arbeitsmarktstatistik von einer ebensolchen Regierung 

21.06.2013: Die Stasi im Weißen Haus

25.06.2013: Ein Neuanfang ohne Washingtons scheinheilige Maske